Es war tatsächlich eine Art Eiertanz, die da heute im und am Bootshaus der RV Bille vollzogen wurde. Unter weitgehender Berücksichtigung der mehr bzw. weniger offiziellen Empfehlungen aus Politik, Verwaltung und Sportverbänden wurde unser brandneuer und bislang einziger Sechser – der ganze Stolz des Vereins – heute mit Schaumwein getauft und feierlich zu Wasser gelassen.

Taufspruch:

Ein neues Heim hast Du gefunden,

beim RVB an der Bille soll es sein.

Gib unseren Ruderern Kraft und frohe Stunden

und bring uns viele Siege heim.

„Windsbraut“ soll Dein Name sein!

Wegen der allgemeinen medizinischen Lage fanden sich nur einige wenige Dutzend Mitglieder und Förderer von Verein und Boot ein, um dem seltenen Ereignis beizuwohnen. Gerade die geringe Teilnehmerzahl ermöglichte es jedoch, auf dem Gelände eine angemessene Distanz zu den anderen zu halten und den allseits verlautbarten Hygieneempfehlungen zu folgen.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image

Mit einer Besatzung aus 7 Willigen (Andreas, Stephan B., Jan-Hinnerk, Henning, Alexandra, Manne, St. Peter) konnte die Jungfernfahrt schließlich unter Applaus und schönstem Sonnenschein vollzogen werden. Die Fahrt führte über das Billebecken, unter dem Jubel der wenigen Schaulustigen zurück am Steg vorbei, sodann dem Lauf der Bille folgend bis kurz vor die Brandshofer Schleusenbrücke und wieder zurück. Selbst eine kurze Begegnung mit einem im Wasser treibenden Baumstamm konnte dem stolzen Schiff nichts anhaben.

Slider image
Slider image
Slider image

Nach Einschätzung der Besatzung hat mit der „Windsbraut“ ein tolles und vor allem sehr schnelles Boot bei uns Einzug gehalten, das nicht zuletzt durch seinen tiefen Einstieg weniger gelenkigen Ruderern die Sportausübung deutlich erleichtert.

Allen Sponsoren und Gönner und aus Politik und Wirtschaft sei an dieser Stelle nochmals ausdrücklich gedankt für ihr Engagement, ohne das die Anschaffung nicht möglich geworden wäre!

Viel Lob ging auch an Melanie, für die liebevolle Gestaltung des am Bug platzierten Logos:

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit der „Windsbraut“ noch viele schöne und erfolgreiche Fahrten werden unternehmen können!

Am Rande der Tauffeierlichkeiten wurde im Übrigen auch unser neuer Turnierkicker im Clubraum eingeweiht, der dank der Mitgliederleistung im Sammeln von „Scheinen für Vereine“, der Aktion einer großen Einzelhandelskette, bestellt werden konnte. 

Text: Alexandra M.